Paris Haul

Wie bereits in diesem Beitrag erwähnt, war ich für vier Tage in Paris. Hauptsächlich waren wir Sight Seeing und haben die Stadt zu Fuß und mit der Metro erkundet. Am letzten Tag waren wir dann ein bisschen shoppen. All das was ich mir dort gekauft habe, gibt es auch in Deutschland. Aber so habe ich eine schöne Erinnerung an den Trip.





Kiko Palette
Bei Kiko gab es ein Super Angebot für eine Liedschattenpalette! Die Palette mit neun Farben, die frei wählbar sind, kostete 34,95€. Da habe ich zugeschlagen! Die oberen sechs Farben, sind die, die ich im Alltag benutze und bereits in meiner anderen Palette geleert habe. Die drei unteren Farben, das Lila, dunkle Petrol und schimmernde Silber möchte ich mal ausprobieren. Die unteren Farben sind natürlich nicht für jeden Tag, sondern für besondere Anlässe oder Parties.



Kiko Eyeliner
Den Eyeliner von Kiko habe ich mir zum ersten Mal gekauft, da mein Eyeliner kaum noch Farbe hergibt. Für 6,90€ lohnt es sich diesen auszuprobieren.



Kiko Concealer
Ich war auf der Suche nach einem guten Concealer und die netten Damen bei Kiko empfohlen mir diesen! Ich habe ihn in der hellsten Farbe, 001 und bin gespannt wie gut er deckt.



Clair's Kette
In den 90'ger Jahren als Grundschulkind habe ich die "Tattooketten" gehortet und jeden Tag getragen! Nun sind sie wieder da, zumindest ist dieser Trend schon in Paris angekommen (denn dort haben sie viele junge Mädchen und Frauen getragen). Wie ich erfahren habe nennen sich die guten Teile "Choker". Ich bin gespannt wie (und ob?) ich die Kette kombinieren kann.






Promod Cardigan
Ich glaube Promod gibt es auch in Deutschland, ist mir nur bisher nie aufgefallen! Die Strategie finde ich allerdings klasse: mit einer Mitgliedskarte (die man im Vorfeld für 6€ erstehen muss) gibt es auf !jedes Teil! Prozente. Jedes Teil ist mit einer Farbe auf dem Etikett markiert. Die Farbe steht für einen Prozentsatz, um den es reduziert ist. Ich hatte diese Karte natürlich nicht und musste den vollen Preis bezahlen.



Maison Georges Larnicol
Ich liebe Macarons! Leider klappt es bei mir nie so richtig wenn ich sie selber zu hause mache (irgendwas mache ich falsch!). Die kleinen Keksartigen Teile sind in Paris allerdings unglaublich teuer! In der bekanntesten Patisserie von Paris kostet EIN EINZIGER Macaron zwischen 2,00-2,50€ - unglaublich! Ich habe mich im Vorfeld im Internet darüber informiert wo es in Paris verhältnismäßig günstige Macarons gibt. Bei meiner Recherche bin ich auf eine Ptrisserie im 4 Stadtteil von Paris gestoßen. Maison Georges Larnicol führt nicht nur viele verschiedene Macarons, sondern auch selbstgemachte Kekse, Schokoladensorten und Schokoladenfiguren. Von Außen sowie von Innen wirkt es sehr elegant und teuer. Allerdings sind die Macarons mit einem Preis von etwa 0,60€ pro Stück das Günstigste was ich gesehen habe. 
Mein Tipp: kauft keine fertige Box, denn die ist teurer (7,99€ für 84g). Lasst euch an der Theke welche in eine Plastiktüte einpacken, denn hier kosten 100g nur 4,99€. Natürlich müsst ihr sie dann sehr vorsichtig transportieren. Wir haben uns im Supermarkt normale Cookies gekauft, diese waren in einer Verpackung, in die auch die Macarons sehr gut rein passen und sich sogar bis nach Deutschland unversehrt transportieren lassen!



Ich bin sehr froh, dass wir bereits am 2. Januar zurück geflogen sind. Was die Pariser und ganz Frankreich die letzten Tage durchmachten mussten ist furchtbar grausam und schrecklich. Es ist so weit weg von uns passiert und doch fühle ich mich dem ganzen sehr nahe, da ich dort selbst vor einer Woche war. Ich freue mich zwar über meine kleine Ausbeute aus Paris, darüber das es uns gut geht jedoch viel mehr. Dafür bin ich sehr dankbar.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen restlichen Sonntag!

Kristina


Kommentare:

  1. Hallo Kristina,

    ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen. Ein paar wundervolle Artikel hast du hier :). Du hast auf jedenfall eine neue Leserin gewonnen!


    Ich habe mich auch schon ganz oft am Macaron Selbermachen probiert. Denn nicht nur, dass sie teuer sind, sie sind hier in Deutschland ja so gut wie garnicht zu finden. Bei mir sind sie erst richtig gut geworden, nachdem ich mir eine Silikonform für Macarons gekauft habe. Denn ohne die Form kam irgendwie immer Luft unter die Macarons und sie sind zusammengefallen. Was ist bei dir das Problem?

    Liebe Grüße
    Ann Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!
      Ich mache die Macarons auf einem normalen Blech und sie sind innen meistens hohl.
      Ich denke mal das ich mir bald auch eine Silikonform kaufe, danke für den Tipp.

      Löschen

Ich freue mich über eure lieben Kommentare und konstruktive Kritik. Danke!